Dezember 2011 - Nautische Schiffsoffiziere, Rettungsassistentenlehrgang

nautik12a ra12klein
Am 03.12. absolvierten nautische Schiffsoffiziere der Reederei Frisia einen Heartsaver AED-Kurs der American Heart Association. Neben der Wiederbelebung von Erwachsenen und Kindern wurden intensiv die Frühdefibrillation bei plötzlichem Herzstillstand sowie die Maßnahmen bei Ersticken trainiert. Die Fahrgastschiffe der Reederei sind seit geraumer Zeit mit einer notfallmedizinischen Ausrüstung inklusive AED-Geräten ausgerüstet. Das Personal ist durch den Kurs optimal auf Notfälle vorbereitet. Die American Heart Association bescheinigt dies den Teilnehmern durch die Ausstellung des international anerkannten Heartsaver-AED-Zertifikats.

Am 10.12.2011 haben 7 Kursteilnehmer ihre schulische Rettungsassistentenausbildung erfolgreich abgeschlossen. Einige haben bereits die während des Kurses erlernten Algorithmen zur Versorgung von Notfallpatienten in unserem ACLS-Kurs vertieft und sind damit jetzt auch international zertifiziert. Damit haben sie nach Abschluss des Rettungswachenpraktikums die Möglichkeit, auch bei Unternehmen zu arbeiten, die im Auslandsrückholdienst tätig sind oder deren Arbeitsbereiche international ausgedehnt sind. Solche Unternehmen erwarten oftmals den Nachweis eines ACLS-Kurses der AHA.

November 2011 - ACLS-Kurs in Norden

Ann-Kathrin Bonow
ACLS11-11klein
und Heinz Tholema haben Ende November einen ACLS-Kurs mit 10 Teilnehmern aus den unterschiedlichen Berufsbereichen durchgeführt. Teilnehmer waren eine niedergelassene Ärztin, Mitglieder der Berufsfeuerwehr Hamburg, des Rettungsdienstes Wittmund, des Promedica Rettungsdienstes und angehende Rettungsassistenten aus unserem laufenden RA-Lehrgang.

Auch in größeren ACLS-Kursen setzen wir durch Aufteilung der Teilnehmer in Gruppen und durch Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 6-8 pro Instruktor die Möglichkeit zum intensiven Üben aller nötigen Maßnahmen um. Bei zunehmender Kursgröße erhöhen wir die Anzahl der Instruktoren.

Rettungsdienst Emden startet mit ACLS-Ausbildung

In
rdemdaur
einem ACLS-Kurs an der Rettungsschule waren erstmals auch 2 Teilnehmer aus dem Rettungsdienst DRK/Stadt Emden. Gemeinsam mit Teilnehmern vom Rettungsdienst Aurich und einer Krankenschwester haben sie den Kursus der American Heart Association über erweiterte Reanimationsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Durch das gemeinsame Training von Rettungsassistenten benachbarter Rettungsdienstbereiche vereinfacht sich dadurch in Zukunft die Zusammenarbeit bei gemeinsamen Einsätzen. Im Landkreis Aurich wenden bereits viele Rettungsdienstmitarbeiter die Algorithmen und Behandlungsstrategien der AHA in der täglichen Arbeit an.

Der ärztliche Leiter der Rettungsschule R. Koch sagt dazu: „Die überregionale Anwendung derselben Therapieprinzipien verbessert deutlich die Patientenversorgung und ist ein großer Fortschritt. Idealerweise sollten auch die Mitarbeiter von Notaufnahmen und Intensivstationen diese Abläufe kennen und trainieren, um auch an der Schnittstelle zwischen Rettungsdienst und Klinik Hand in Hand arbeiten zu können.
Auch im Krankenhaus können durch solche Trainings Abläufe verbessert, Mitarbeiter gestärkt und Patienten besser versorgt werden. Da die Kurse der AHA weltweit anerkannt sind, ist die Ausbildung ein einfacher Schritt, um im Rahmen der Qualitätssicherung die Notfallversorgung zu zertifizieren.“

August/September

Im
rsg2011-08-09acls2011-08
August/September fand ein Rettungssanitäter-Grundlehrgang mit gemischten Teilnehmern aus verschiedenen Berufsgruppen statt. Durch die kleine Teilnehmerzahl erreichten wir ein intensives Arbeiten. So konnte die große Menge an Fachwissen und Umgang mit der Medizintechnik - aus einem für viele Teilnehmer neuen Themenbereich - gut gelehrt, geübt und vertieft werden.

Bereits im August führten wir einen weiteren ACLS-Kurs in Hannover durch - erneut in den Räumen des Bildungszentrums Plathnerstraße der LEB-Hannover. Teilgenommen haben fünf Ärztinnen und Ärzte - eine angehende Kardiologin aus Heilbronn und vier Teilnehmer in der Weiterbildung zum Anästhesisten aus dem KRH, Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus. Gerade für junge Ärzte sind die Kurse hilfreich, da nicht nur das Wissen und die Algorithmen der Notfallsituationen vermittelt werden, sondern darüber hinaus die organisatorischen, kommunikativen und Führungsfähigkeiten, um ein Team in kritischen Situationen strukturiert zu leiten.

Sommer 2011 Kurse, Kurse, Kurse

Grundlehrgang Juni 2011Brandschutz Volkswagen
E.B. Pflegeteam Heartsaver
Der diesjährige Sommer hat der Rettungsschule einen der bisher umfangreichsten Rettungssanitäter-Grundlehrgänge beschert. Ein quirliger, sehr fröhlicher und erfolgreicher Kurs. Ein besonderer Dank gilt Inka Boomgaarden, die durch ihren unermüdlichen Einsatz in allen verwaltungstechnischen Dingen für einen reibungslosen Kursablauf sorgte.

Alle sonstigen Aktivitäten fielen natürlich trotz des verregneten Sommers nicht ins Wasser: der Rettungsassistentenkurs bekämpfte die kühlen Temperaturen mit einer Brandschutzübung mit der VW-Werksfeuerwehr.

Die Mitarbeiterinnen des E.B. Pflegedienstes aus Dornum haben unser Kursangebot genutzt und sich in einem zertifizierten Wiederbelebungskurs der American Heart Association in den Basismaßnahmen der Reanimation fortbilden lassen. Bei einem häuslichen Notfall ist nun die Schnittstelle zwischen pflegerischer Notfallversorgung und der Behandlung durch den Rettungsdienst deutlich kleiner, weil beide Gruppen nach denselben Leitlinien arbeiten.

Mai 2011 Erster ACLS-Kurs in Hannover

Am vorletzten
acls-h-11-05x2k
Wochenende im Mai haben wir den ersten ACLS-Kursus in der Landehauptstadt Hannover durchgeführt. Die Teilnehmer waren Ärzte, Pflege- und Rettungsdienstmitarbeiter aus der Region Hannover und überregional. Der Kurs fand in den Räumen der LEB statt, die dafür gut geeignet waren. Alle Teilnehmer waren sehr engagiert, die Mischung zwischen den Berufsgruppen, Berufseinsteigern und sehr Erfahrenen führte zu einem regen Austausch zu den jeweiligen speziellen Arbeitssituationen. Auch für die Kursleiter Roland Koch und Heinz Tholema war der Kurs dadurch spannend und voll neuer Erfahrungen. Roland Koch dazu: „Da wir Instruktoren dieses Konzept auch selbst in der täglichen klinischen Arbeit umsetzen, verbessern neue Eindrücke und der Kontakt mit so vielen engagierten Teilnehmern auch das eigene Arbeiten am Patienten.“

Ende
acls-nor-11-05x2k
Mai fand ebenfalls ein ACLS-Kursus in Norden statt; Heinz Tholema leitete den Kursus gemeinsam mit Volker Koch. Die Teilnehmer dort waren Pflegekräfte, die auf Kreuzfahrtschiffen arbeiten, und diese Ausbildung dafür benötigen, Pflegekräfte aus zentralen Notaufnahmen und Rettungsassistenten. Heinz Tholema nach dem Kursus: „Gerade durch gemeinsame Übungen an der Schnittstelle zwischen Rettungsdienst und Krankenhaus wird durch diese Kurse die Effizienz der medizinischen Versorgung gesteigert. Die Umsetzung von Leitlinien über alle Berufsgruppen ermöglicht so eine reibungslose Zusammenarbeit. Dass sich die Leitlinien der AHA und des ERC nur noch minimal unterscheiden, macht dies zusätzlich einfacher.“

April 2011

Am
phtls
ersten Aprilwochenende haben Schulleiter Heinz Tholema und Roland Koch als ärztlicher Leiter einen PHTLS-Anwenderkurs besucht und dabei die Grundprinzipien der präklinischen Traumaversorgung wiederholt. Mit dem Bestehen der Prüfung sind sie jetzt zertifizierte PHTLS-Provider. Roland Koch wird im Laufe des Jahres an einem PHTLS Instruktorenlehrgang teilnehmen und seine Ausbildung zum PHTLS-Instruktor 2012 abschließen.

März 2011

Am 05. März
RSG01-11-1k
beendeten zehn Teilnehmer erfolgreich einen Rettungssanitäter Grundlehrgang. Die Teilnehmer waren von der VW Werkfeuerwehr, den Emder Werft- und Dockbetrieben, dem DRK Juist und einige private Kunden. In diesem Kurs zeigte sich den Ausbildern erneut, dass eine sehr gute Zusammenarbeit am Patienten durch gemeinsames Lernen und praxisbezogenes Üben problemlos möglich ist. Alle Teilnehmer profitieren so von den Erfahrungen der anderen.
Der Rettungssanitäter Grundlehrgang vermittelt in sehr kurzer Zeit eine Unmenge an medizinischem Wissen und Fertigkeiten. Der hohe Praxisanteil führt dazu, dass dieses Wissen behalten wird und später für den Patienten nutzbringend angewendet werden kann.

März 2011

In
EMDwerft-dock-AED1-03-2011EMDwerft-dock-AED2-03-2011
einer Fortbildung an der Rettungsschule haben die Mitglieder der Werksfeuerwehr der Emder Werft- und Dockbetriebe ihre Kenntnisse der Wiederbelebung aufgefrischt. Bei einem Heartsaver-AED-Kurs wurden die Basismaßnahmen der Wiederbelebung wiederholt und nach dem Stand der aktuellen Leitlinien geschult.
Zusätzlich lernten die Teilnehmer die Benutzung eines Automatischen Externen Defibrillators (AED), wie er schon in vielen Betrieben und öffentlichen Gebäuden verfügbar ist. Die beiden Herren im blauen Trägerhemd sind nicht die Ausbilder.

Februar 2011


ACLS 26-2702CombitubeACLS26-2702

Ein ACLS-Kurs für Ärzte aus Emden und der Wesermarsch und Rettungsdienstmitarbeiter aus dem Landkreis Aurich und Wittmund fand am 26. und 27.02. in Norden in der Rettungsschule statt. Die neuen Guidelines für Wiederbelebung der AHA betonen zunehmend, dass Intubation im Rahmen einer Reanimation nur durch gut trainiertes Personal durchgeführt werden soll. Die Anwendung alternativer Atemwegshilfen wie Combitubus (Bild links), Larynxmaske oder Larynxtubus bekommt immer größere Bedeutung. Im Rahmen der ACLS-Kurse wird die Benutzung einfacher Atemwegshilfen gründlich geübt; ein erweitertes Atemwegs-Management-Training steht als gesonderter Kurs zur Verfügung.

Januar 2011

Das
Nautische Offiziere1-11
neue Jahr hat begonnen, und wir sind schon wieder mittendrin: Am 15.01.2011 fand in der Rettungsschule ein Heartsaver AED Kursus statt. Die Teilnehmer waren Kapitäne und nautische Schiffsoffiziere.

Pläne: Im Laufe dieses Jahres werden wir immer wieder auch notfallmedizinisch relevante Termine oder Informationen veröffentlichen. Ausserdem werden wir unsere Informationen zur AHA um Hintergrundinformationen über die Entstehung der Leitlinien und Vergleich mit anderen Organisationen (z.B. ERC) ergänzen. Dies bedarf einiger Arbeit, wir werden Sie hier unter „Neuigkeiten“ darüber informieren.

Ein interessanter Termin ist die NOSTRA: 8. Notfallsymposium der AGNN in Lübeck-Travemünde vom 31. März - 02. April 2011. Das Programm finden Sie hier, nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der AGNN.

Die Einträge aus dem letzten Jahr finden Sie jetzt in unserem Archiv - siehe rechte Seite.
Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Start in das neue Jahr.