OrgLRD - Führung im Großschadensfall

Die Ausbildung
orgl03ak
zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst („OrgL RD“ oder „OrgLRD“) eignet sich insbesondere für erfahrene Rettungsassistent/Innen und Notfallsanitäter, die im Rahmen von Großschadenslagen Führungsaufgaben übernehmen wollen. Aber auch Sanitäter/Mitarbeiter im Katastrophenschutz, SEG-Mitglieder, die Veranstaltungen planen/medizinisch begleiten, werden von diesem Kurs profitieren.
In dem Kurs werden Sie in die Lage versetzt, gemeinsam mit anderen Führungskräften (Leitender Notarzt, Technischer Einsatzleiter, ...) im Rahmen von Großschadenslagen die Patientenversorgung und -disposition vor Ort zu leiten.

Unsere Kursdozenten sind in den unterschiedlichen Bereichen der Versorgung von Schadenslagen erfahren:

Sebastian
orgl01ak
Szkopek war OrgL RD und Leiter einer SEG und arbeitet jetzt als Leitender Notarzt im Landkreis Goslar, Zusatzqualifikation „Arzt im Katastrophenschutz“.
Björn Kempa ist Rettungsassistent im Landkreis Goslar, Organisatorischer Leiter und gehört dort dem örtlichen KIT an.

Der Kursus umfasst 40 Stunden und ist als Bildungsurlaub(!) anerkannt.
Sollten Sie Fragen zur OrgL RD Ausbildung als Bildungsurlaub haben, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern: Kontakt

Mehr zu dem Kurs:

Rettungsdienstmitarbeiter kommen selten in die Situation, bei größeren Schadenslagen eingesetzt zu werden. Entweder als Mitglied des ersteintreffenden Notfallteams oder geplant, weil sie/er eine Führungsfunktion innerhalb des Rettungsdienstes übernommen hat. Wenn dies jedoch geschieht, benötigt man besondere Kenntnisse und Fähigkeiten, um mit einer unübersichtlichen Notfallsituation mit mehreren/vielen Patienten die richtigen Entscheidungen zu treffen und eine optimale Versorgung zu gewährleisten.
Dieser Kurs vermittelt die organisatorisch-taktischen Fähigkeiten um bei Großschadenslagen den Rettungsdienst gemeinsam mit dem Leitenden Notarzt und in Zusammenarbeit mit technischer Rettung und Polizei zu führen. Es werden zentrale Themen wie die rechtliche Stellung des OrgLRDs, Führungskompetenz, Kommunikationsmöglichkeiten und Umgang mit der Presse vorgestellt sowie die Aufgaben des OrgLRDs in ausgewählten Sonderlagen wie Amoklage oder Krankenhausevakuierung.

Sebastian Szkopek - LNA und einer der drei Kursleiter sagt zu diesem Kurs: „Dieser Lehrgang bereitet Sie gut auf Situationen vor, in denen die im Rettungsdienst übliche individuelle Patientenversorgung nicht sofort möglich ist. Sie erhalten Einblicke in die drei Phasen eines Großschadensereignisses (Selbstorganisations-, Rettungs-, Versorgungsphase) und lernen, die Versorgung eines Massenanfalls von Verletzten zu strukturieren und logistisch abzuarbeiten.“